26. Februar 2013

Ab wann brauchen Sie einen Datenschutzbeauftragten?

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind Unternehmen mit mehr als neun Beschäftigten (§ 4f BDSG), die EDV-basiert mit personenbezogenen Daten (insbesondere mit Mitarbeiter- und Kundendaten) arbeiten, verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Datenschutzrechtlich werden alle Tochtergesellschaften wie dritte Unternehmen behandelt (kein Konzernprivileg im Datenschutz). Sie können einen eigenen Mitarbeiter zum internen Datenschutzbeauftragten oder einen externen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Newsletter

Bleiben Sie immer up to date in Sachen Datenschutz!