09.07.2024

NIS2-Richtlinie: Machen Sie Ihr Unternehmen fit für Oktober 2024 – mit unserem Leitfaden zum Download

Mit der nahenden Deadline im Oktober 2024 für die nationale Umsetzung der Network and Information Security (NIS) Directive 2 (NIS2) stehen schätzungsweise 30.000 deutsche Unternehmen vor der Herausforderung, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen und die Sicherheit ihrer Informationstechnologie nachhaltig zu verbessern. In diesem Zusammenhang bieten wir umfassende Lösungen an, die darauf ausgerichtet sind, Ihr Unternehmen durch maßgeschneiderte Risikoanalysen, die Implementierung fortschrittlicher Cyber-Risikomanagementpraktiken und robuste Geschäftskontinuitätspläne auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

Ihr ISiCO-Experte für das Thema:
Dr. Jan Scharfenberg
Director Informationssicherheit

Notwendige Maßnahmen nach NIS2

NIS2 verlangt von in den Anwendungsbereich fallenden Unternehmen weitergehende Maßnahmen, insbesondere im Bereich des Cyber-Risikomanagements, des Umgangs mit Zwischenfällen (incident handling) und des Geschäftskontinuitätsmanagements (business continuity management) zu ergreifen. Zudem verschärft NIS2 die Meldepflichten von Unternehmen an die zuständigen Behörden.

Unternehmen in den von NIS2 abgedeckten Sektoren sollten prüfen, ob NIS2 bzw. das deutsche Umsetzungsgesetz (NIS2UmsuCG) auf sie anwendbar ist und welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Auch bereits regulierte kritische Infrastrukturen sollten ihre implementierten Prozesse überprüfen, da NIS2 die Anforderungen an Cyberrisiko- und Zwischenfallmanagement erhöht.

Welche Branchen bzw. Sektoren genau in den Anwendungsbereich der NIS2-Richtlinie fallen und wie betroffene Unternehmen jetzt vorgehen sollten, können Sie in unserem NIS2-Leitfaden im Detail nachlesen.

Leitfaden NIS2-Compliance direkt in Ihr Postfach

Lassen Sie sich unseren umfangreichen Leitfaden zur Implementierung einer NIS2-Compliance kostenfrei zuschicken. Sie erhalten darin wertvolle und praxisnahe Informationen zur Betroffenheitsfeststellung, zu den Verpflichtungen sowie dem Aufbau eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS).

*Ihre Einwilligung für den Versand unseres Newsletters umfasst auch die aggregierte Nutzungsanalyse (Öffnungsrate & Linkklicks). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, z.B. über den Abmeldelink im Newsletter. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung

Welche Unternehmen fallen in den Anwendungsbereich der NIS2-Richtlinie?

Die NIS2-Richtlinie gilt grundsätzlich für Unternehmen oder Institutionen mit mehr als 49 Beschäftigten oder mindestens 10 Millionen Euro Jahresumsatz und in einem der betroffenen Sektoren tätig sind. Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland allein ca. 30.000 Unternehmen in den Anwendungsbereich von NIS2 fallen.

Unternehmen, die in einem der folgenden 18 NIS2-relevanten Sektoren aufgeführt sind, sollten dringend prüfen lassen, ob NIS2 auf sie anwendbar ist:

Besonders wichtige Sektoren (mit hoher Kritikalität)

  • Abwasser
  • Bankwesen
  • Digitale Infrastruktur
  • Energie
  • Finanzmärkte
  • Gesundheit
  • ICT Service Management im B2B
  • Öffentliche Verwaltung
  • Transport
  • Trinkwasser
  • Weltraum

Wichtige Sektoren

  • Abfall
  • Chemikalien
  • Digitale Dienste
  • Forschung
  • Industrie (herstellendes Gewerbe)
  • Lebensmittel
  • Post- und Kurierdienste

Sobald der Anwendungsbereich festgelegt ist, müssen die bereits eingeführten Prozesse und Dokumentationen an die jeweils anwendbaren Verpflichtungen angepasst werden. Auf dieser Grundlage kann dann anhand einer Reifegradmessung bestimmt werden, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Die identifizierten Maßnahmen müssen bis zum Stichtag, dem 17. Oktober 2024, umgesetzt werden.

Besonderheit von NIS2 bei verbundenen Unternehmen

Eine Herausforderung für Konzernunternehmen könnte darin bestehen, die relevanten Zahlen zu ermitteln. NIS2 sieht grundsätzlich vor, dass verbundene Unternehmen bei der Berechnung von Umsatz und Zahl der Mitarbeitenden einbezogen werden. Allerdings enthält der im Juli 2023 veröffentlichte zweite Referentenentwurf des NIS2UmsuCG eine Rückausnahme. Diese greift, wenn ein Unternehmen unter Berücksichtigung der rechtlichen, wirtschaftlichen und tatsächlichen Umstände bestimmenden Einfluss auf die Beschaffenheit und den Betrieb der informationstechnischen Systeme, Komponenten und Prozesse ausübt, die das Unternehmen für die Erbringung seiner Dienste nutzt. Wenn dies der Fall ist, gelten für die Berechnung des Umsatzes und der Anzahl der Mitarbeitenden nur die Zahlen des Unternehmens selbst. Verbundene Unternehmen sind nicht zu berücksichtigen.

Bußgelder und Haftung nach NIS2: Die Kosten der Nichtkonformität

Verstöße gegen NIS2 können zu empfindlichen Geldbußen führen. Die Bußgelder können je nach Sektorzugehörigkeit bis zu 10 Millionen EUR bzw. 2% des Vorjahresumsatzes eines Unternehmens betragen. Wie bei DORA wird auch hier die Geschäftsführung stärker in die Verantwortung genommen. Geschäftsführende sind verpflichtet, Risikomanagementmaßnahmen zur Cybersicherheit zu genehmigen und deren Umsetzung zu überwachen. Besonders wichtig ist, dass diese Verpflichtung nicht durch Beauftragung eines Dritten erfüllt werden kann. Im Falle von Pflichtverletzungen haftet die Geschäftsleitung persönlich gegenüber dem jeweiligen Unternehmen für den entstandenen Schaden.

Lernen Sie unsere Expertise in der Informationssicherheit kennen

Schützen Sie mit unserer Expertise Ihre digitalen Vermögenswerte mit maßgeschneiderten IT-Sicherheitslösungen.

Jetzt Kennenlerntermin vereinbaren

Handeln Sie jetzt: Sichern Sie Ihre NIS2-Compliance mit unserer Unterstützung

Die Uhr tickt, und die Frist für die Umsetzung von NIS2 nähert sich rasch. Doch mit der richtigen Unterstützung müssen Sie den bevorstehenden Veränderungen nicht mit Besorgnis, sondern mit Zuversicht entgegensehen. Noch ist das deutsche Umsetzungsgesetz, NIS2UmsuCG, nicht verabschiedet. Vor dem Hintergrund des seitens der EU vorgegebenen Zeitplans dürfte jedoch in Kürze ein weiterer, dann wohl finaler, Referentenentwurf veröffentlicht werden, der dann durch Bundestag und Bundesrat zu beschließen ist.

Unsere Expertise und maßgeschneiderten Services bieten nicht nur eine Brücke zur Compliance, sondern auch einen Wettbewerbsvorteil durch verstärkte Sicherheitsmaßnahmen und die Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse. Von der ersten Analyse bis zur finalen Implementierung der erforderlichen Maßnahmen – wir stehen Ihnen zur Seite, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen nicht nur den gesetzlichen Anforderungen entspricht, sondern auch zukunftssicher wird. Ergreifen Sie jetzt die Initiative und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Cybersicherheitsstrategie stärken. Denn in der digitalen Ära ist eine proaktive Herangehensweise an die Cybersicherheit der Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Unsere Expertinnen und Experten halten Sie gerne über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden und unterstützen Sie schon jetzt bei Fragen zur Anwendung und Umsetzung.

Kostenfreie Expertise im E-Mail-Postfach

Alle wichtigen Neuigkeiten zum Datenschutz & zur Informationssicherheit einmal monatlich bequem im E-Mail-Postfach – natürlich kostenlos.

Bitte addieren Sie 1 und 5.

Mit Klick auf den Button stimmen Sie dem Versand unseres Newsletters und der aggregierten Nutzungsanalyse (Öffnungsrate und Linkklicks) zu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, z.B. über den Abmeldelink im Newsletter. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung.

Weitere Neuigkeiten

24.07.2024

Windows-Ausfall durch CrowdStrike-Update öffnete Tür und Tor für Betrüger

Vielen Experten zufolge war es der größte IT-Ausfall der Geschichte. Am 19. Juli 2024 stieß CrowdStrike auf ein bedeutendes Problem mit einem Inhaltsupdate für seinen Falcon-Sensor auf Windows-Betriebssystemen. Dieses Update verursachte unerwartetes Systemverhalten, das insbesondere zu Blue-Screen-Fehlern (BSOD) auf den betroffenen Windows-Systemen führte. Viele Betrüger nutzen diesen Ausfall sofort aus. CrowdStrike reagierte schnell und stellte einen Fix bereit, um das Problem zu beheben und negative Auswirkungen auf die Betriebsabläufe ihrer Kunden zu minimieren.

Weiterlesen …

17.07.2024

Neue Regelungen für Ihr ISMS: Diese gesetzlichen Anforderungen muss Ihre IT-Sicherheit erfüllen

In den letzten Jahren haben zahlreiche neue gesetzliche Regelungen zur IT-Sicherheit Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen gestellt. Diese Gesetze fordern von Unternehmen umfassende Maßnahmen zur Sicherung ihrer IT-Infrastruktur und Daten. Angesichts dieser wachsenden Anforderungen bietet sich die Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) an. Ein ISMS hilft nicht nur dabei, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, sondern trägt auch zur Verbesserung der allgemeinen Sicherheitslage eines Unternehmens bei.

Weiterlesen …

09.07.2024

NIS2-Richtlinie: Machen Sie Ihr Unternehmen fit für Oktober 2024 – mit unserem Leitfaden zum Download

Mit der nahenden Deadline im Oktober 2024 für die nationale Umsetzung der Network and Information Security (NIS) Directive 2 (NIS2) stehen schätzungsweise 30.000 deutsche Unternehmen vor der Herausforderung, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen und die Sicherheit ihrer Informationstechnologie nachhaltig zu verbessern. In diesem Zusammenhang bieten wir umfassende Lösungen an, die darauf ausgerichtet sind, Ihr Unternehmen durch maßgeschneiderte Risikoanalysen, die Implementierung fortschrittlicher Cyber-Risikomanagementpraktiken und robuste Geschäftskontinuitätspläne auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

Weiterlesen …