Donnerstag, 25. April 2024 | Ab 15:00 Uhr | Event in Berlin
Künstliche Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen – praktische Nutzung, rechtliche Hürden

Thema:
Im März 2024 hat das EU-Parlament die Verordnung zur Festlegung harmonisierter Vorschriften für Künstliche Intelligenz (KI) angenommen. Zweck der Verordnung ist es, auf den Menschen ausgerichtete KI zu fördern und ein hohes Schutzniveau in Bezug auf Sicherheit und Gesundheit zu gewährleisten. Die KI-Verordnung (engl. AI Act) betrifft die Gesundheitsbranche daher in besonderer Weise. Sie qualifiziert Sicherheitskomponenten, die bei Medizinprodukten oder in der Kritischen Infrastruktur verwendet werden, pauschal als Hochrisiko-KI-Systeme; zudem sollen KI-Systeme in Zukunft als hochriskant eingestuft werden können, wenn sie ein hohes Risiko bergen, die Gesundheit von Personen zu schädigen. Damit stehen insbesondere die Betreiber von Krankenhäusern und Medizinischen Versorgungszentren, Unternehmen, die Medizinprodukte herstellen, oder öffentliche Forschungseinrichtung vor beträchtlichen Herausforderungen. Einerseits führt in Zukunft kein Weg mehr an Künstlicher Intelligenz vorbei – KI-Systeme können die personalisierte Vorsorge unterstützen, bei der Erkennung oder Behandlung von (seltenen) Erkrankungen helfen oder große Mengen von Gesundheitsdaten auswerten – andererseits stellen sich beim Einsatz derartiger Technologien in der Praxis zahlreiche und oft noch ungeklärte Rechtsfragen beispielsweise zu dem komplexen Zusammenspiel zwischen DSGVO, Medizinprodukt-Verordnung und AI Act.

Am 25. April 2024 laden wir Sie herzlich ein, diese und ähnliche Fragen gemeinsam mit uns zu diskutieren. Unsere Präsenzveranstaltung „Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen – praktische Nutzung, rechtliche Hürden“ soll die Herausforderungen beleuchten, die sich beim praktischen Einsatz von KI-Systemen in der Gesundheitsbranche, ergeben und im Anschluss reichlich Gelegenheit zum Austausch bieten.

Wir freuen uns mit Ihnen auf folgende Referierende:

  • Małgorzata Steiner (CompuGroup Medical SE & Co. KGaA)
  • Univ.-Prof. Dr. med. Felix Nensa (Universitätsklinikum Essen)
  • Philipp Müller-Peltzer (Partner bei Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte)

Weitere Details sowie das konkrete Programm folgen in Kürze!

Wann & Wo?
Donnerstag, 25. April 2024 | Ab 15:00

Ort:
Restaurant „Reinhard Bär“
Am Hamburger Bahnhof 4
10557 Berlin

Treffen Sie Expertinnen und Experten:
Profilierte Vertreterinnen und Vertreter wichtiger Unternehmen, Verbände, Behörden sowie weitere Institutionen aus dem Gesundheitsbereich, insbesondere einige der größten Krankenhauskonzerne Berlins.

Gemeinschaftliches Event mit unserem Partnerunternehmen Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte.

Anmeldung:
Ihre Zusage nehmen wir gerne entgegen per:
E-Mail: event@isico-datenschutz.de
Telefon: +49 (0)30 213 002 80

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung und Teilnahme!