Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) nach DSGVO

Das Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) dient vor allem der Dokumentation und somit der Erfüllung der Nachweispflicht gegenüber den Aufsichtsbehörden. Wir unterstützen Sie professionell bei allen Aspekten zum VVT.

Die DSGVO verpflichtet jedes Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern zur Führung eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten (VVT).
Bei weniger als 250 Mitarbeiter auch dann, wenn das Unternehmen oder ein Auftragsverarbeiter besonders sensible personenbezogene Daten verarbeitet oder generell ein Risiko für die Rechte und Freiheiten betroffener Personen besteht.
Im Ergebnis besteht für viele Unternehmen also die Pflicht zur Führung eines VVT. Darüber hinaus bieten Verfahrensverzeichnisse aber auch einen Vorteil für das Unternehmen selbst: Prozesse und Datenflüsse können leichter nachvollzogen und gezielter optimiert werden.

Unser hauseigenes Musterverzeichnis bietet einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert:

  • Wir übernehmen das gesamte Projektmanagement für Sie
  • Wir erfassen für Sie sämtliche Informationen, die zur Erstellung und Führung eines VVT notwendig sind
  • Wir überprüfen Ihre Verzeichnisse auf Vollständigkeit und Richtigkeit
  • Alles auf einem Blick: Das hauseigene ISiCO-VVT deckt 70 – 80% des Datenschutzmanagementsystems und somit sämtliche Dokumentationspflichten der DSGVO ab
  • Auf Wunsch implementieren wir eine digitale Datenbank, bei der über ein Frontend alle erforderlichen Informationen gesammelt und direkt in das VVT eingespeist werden können

Wir unterstützen Sie professionell bei dieser Aufgabe. Vertrauen Sie unserer Expertise und entscheiden Sie sich für die Datenschutzlösungen der ISiCO.

Wir melden uns bei Ihnen!

Sie haben Fragen zu unserem Angebot?
Schreiben Sie uns und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.